Unteres Bauchfett verlieren

Unteres Bauchfett verlieren: Die 3 effektivsten Wege

Von Jasmin / Letzte Aktualisierung am 30. Mai 2022

Insbesondere nach der Schwangerschaft haben viele Frauen ein Problem das untere Bauchfett wieder loszuwerden. Ich kenne das Problem sehr gut und gebe dir hier die 3 besten Tipps wie du dein unteres Bauchfett verlieren kannst.

Ich bin nach der Schwangerschaft wieder relativ schnell in Form gekommen, insbesondere auch deswegen weil ich sehr viel mit meinem Sohn unterwegs war, stundenlang spazieren war und tatsächlich auch wenig Zeit hatte für Gelegenheits Snacks. Eine Problemzone blieb jedoch hartnäckig: Das untere Bauchfett.

Natürlich ändert sich der Körper nach der Schwangerschaft und wir dürfen auch lernen unser neues Ich zu akzeptieren. Trotzdem tut es auch gut sich wieder in Form zu bringen, alles natürlich mit Spaß und Freude und ohne zu streng mit sich zu sein. Denn hier gilt: Keine Extrem Diäten und keine Hardcore Workouts bitte. Meiner Meinung nach muss es etwas sein, dass wir langfristig durchziehen können.

Hier also meine 3 Tipps um dein unteres Bauchbett loszuwerden – für Mamas und nicht-Mamas gilt das Gleiche.

3 Tipps gegen Bauchfett

Wie du dir vorstellen kannst sind die besten Wege um das untere Bauchfett zu verlieren Sport, eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil.

Regelmäßiger Sport

Je mehr Bewegung du in deinen Alltag integrierst, desto mehr Kalorien verbrennst du. Das heisst viel zu Fuß gehen und das Auto mehr stehen lassen und Treppen laufen anstatt den Aufzug zu nehmen.

Außerdem ist ein regelmäßiges Bauchmuskeltraining ein absolutes Muss für einen flachen Bauch. Insbesondere Planks haben es da in sich. Es gibt aber noch viele andere Übungen, die sich insbesondere für die unteren Bauchmuskeln eignen. Und Muskeln verbrennen Kalorien.

Mache jedoch nicht den Fehler immer dieselben Übungen zu machen. Wechsle in deinem Training, überrasche deinen Körper mit einer guten Kraft-Ausdauer-Mischung und trainiere verschiedene Körperpartien. Benutze auch mal Gewichte.

Ich persönlich mache meine Workouts mit den Youtube Videos von Pamela Reif. Diese Website hat einen tollen Wochenplan von Pamela Reif zusammengestellt: https://www.pamelareif-workoutplan.com/

Gesund ernähren

Eigentlich ganz klar: Süßigkeiten, Alkohol, Soft Drinks, Säfte und Fast Food müssen vom Speiseplan gestrichen werden. Wenn du diese Ernährungssünden nicht aus deinem Leben verbannst wird es schwer den Bauchspeck wieder zu verlieren, egal was du sonst noch tust.

Was sich so schwer anhört ist nach einer bis zwei Wochen viel einfacher.

Etabliere idealerweise viele Vollkornprodukte und viel frisches Gemüse und gesunde Mengen Obst in dein Leben, sodass du satt wirst und deine Verdauung gut läuft. Ersetze Nudeln oder Pommes durch braunen Reis oder Quinoa.

Ebenfalls kannst du proteinreich essen – für Vegetarier wie mich bedeutet das viel Hülsenfrüchte und regelmäßig Eier essen, denn diese sind gut für den Muskelaufbau beim Sport und Muskeln verbrennen Fett.

Auch musst du auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Trinke viel Wasser, zuckerfreie Kräutertees und esse viel Gemüsesuppe. Dein Körper braucht etwa 2 bis 3 Liter Wasser pro Tag, damit verschiedene Körperfunktionen, wie wichtige Stoffwechselprozesse, reibungslos funktionieren.

Unteres Bauchfett verlieren: Stress reduzieren

Tatsächlich kann Stress mit ein Grund dafür sein, dass du dein Bauchfett nicht verlierst. Denn wenn du unter Druck stehst oder gestresst bist schüttet dein Körper Cortisol und Adrenalin aus.

Cortisol drosselt den Stoffwechsel und sorgt dafür das Fett gespeichert wird. Adrenalin fördert die Gewichtszunahme. Versuche daher im Leben zu entschleunigen. Ich weiß, mit Kindern und Job ist es leichter gesagt als getan.

Doch wie kannst du dein Leben leichter machen? Nehme zum Beispiel Yin Yoga in deine Abendroutine mit auf. Integriere Meal Prepping in dein Leben,in dem du jeden Sonntag das Essen für die Woche vorbereitest und dir somit unter der Woche keine Gedanken mehr machen musst. Oder nehme dir täglich mindestens 10 Minuten Zeit zum Meditieren. Lass ohne schlechtes Gewissen auch mal was liegen.

Es gibt viele Wege dein Leben stressfreier zu gestalten.

Gut zu wissen: Im Übrigen ist auch ein guter Schlaf sehr wichtig um dein unteres Bauchfett zu verlieren. Pro Stunde verbrennt der Körper circa 60 Kalorien. Klingt gut, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.