Hormonfreie Verhütung

Hormonfreie Verhütung: Die symptothermale Methode

Von Jasmin / Letzte Aktualisierung am 27. Mai 2022

Wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Fan der NFP Methode bin. Ich habe 2018 nach vielen Jahren der Einnahme die Anti-Baby-Pille abgesetzt und mich nach ausführlicher Recherche für diese hormonfreie Verhütung entschieden. In diesem Beitrag gebe ich dir einen Überblick wie die Methode der natürlichen Familienplanung als hormonfreie Verhütung funktioniert.

Zunächst möchte ich sagen, dass ich die Bezeichnung „Natürliche Familienplanung“ etwas schwierig finde, da diese Methode ja sowohl zur Verhütung als auch zur Familienplanung genutzt wird. Andere Bezeichnungen wie „Symptothermale Methode“ oder „Fruchtbarkeitsbasierte Methode“ finde ich besser. Ich benutze im Beitrag jedoch alle drei Bezeichnungen.

Vorteile der hormonfreien Verhütung

Ich bin keine Medizinerin und daher möchte ich mich in diesem Beitrag auch von jeder Art der medizinischen Beratung distanzieren. Für mich persönlich liegen die Vorteile der symptothermalen Methode jedoch auf der Hand:

  1. Ich muss keine Hormone schlucken oder sonst irgendwelche Fremdkörper in meinem Körper tragen.
  2. Ich kenne meinen Zyklus genau und kann verstehen wieso ich mich wann wie fühle.

Natürlich war die Fruchtbarkeitsbasierte Methode in erster Linie als hormonfreie Verhütung für mich interessant. Mit der Zeit habe ich jedoch noch andere Vorteile feststellen können: Ich konnte nicht nur meine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage festhalten, sondern ich habe auch meinen Zyklus besser verstanden, konnte beobachten wie ich mich in der Follikelphase, während der Ovulationsphase, der Lutealphase und auch während der Menstruation fühlte.

Mittlerweile habe ich mich so in das Thema eingelesen und erkenne meine Bedürfnisse während meines Zyklus so gut, dass ich mein Leben immer mehr nach meinen Zyklusphasen ausrichte. Sie bestimmen wann ich Sport treibe, wann ich welche beruflichen Angelegenheiten erledige, wann ich Freunde treffe und wann ich mich zurückziehe – Stichwort Cycle Syncing.

Wo ich früher nicht wusste wieso ich mich wann wie fühle bin ich nun selbstbewusster und tue zu den verschiedenen Zyklusphasen das, was sich für mich richtig anfühlt und auch ganz natürlich ist. Dadurch bin ich effizienter geworden und fühle mich mehr im Einklang mit mir und meinen Bedürfnissen.

Hormonfreie Verhütung: Fruchtbarkeitszeichen festhalten

Nun aber zurück zum Thema Verhütung. Die hormonfreie Verhütung mit der natürlichen Familienplanung funktioniert über das Beobachten deiner Temperatur, deines Zervixschleims und der Zervix. Du hältst das, was du beobachtest in einer Tabelle fest. Dafür gibt es Apps oder du kannst eine solche Tabelle auch kostenlos herunterladen, ausdrucken und händisch deine Beobachtungen eintragen.

  • Lesetipp: Hier findest du meinen Review zur MyNFP App.

Temperatur

Die Temperatur misst du jeden Tag zur selben Uhrzeit am Besten nach dem Aufstehen oral oder vaginal. Den Temperaturwert trägst du dann in die Tabelle ein. Nach dem Eisprung gibt es im Normalfall einen Temperaturanstieg. Daher ist die reine Temperaturmethode nicht zu verlässig, da du erst nach dem Eisprung weisst, dass er stattgefunden hat.

Zervixschleim

Der Zervixschleim verändert sich im Laufe des Zyklus. Die Entwicklung des Zervischleim gibt dir Auskunft darüber wie nahe du dich am Eisprung befindest. Daher ist er ein wichtiges Fruchtbarkeitszeichen. Den Zervixschleim beobachtest du jedes mal wenn du zur Toilette gehst und hältst die Konsistenz ebenso täglich in deiner Tabelle fest.

Zervix

Häufig reicht bereits die Beobachtung von den beiden oberen Fruchtbarkeitszeichen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst kannst du auch deine Zervix abtasten. Auch hier gilt es: Sowohl ihre Lage, als auch ihre Festigkeit ändert sich während des Zyklus und gibt Auskunft über deine Fruchtbarkeit. Auch dies kannst du täglich in deine Tabelle eintragen.

Ich persönlich beobachte lediglich die ersten beiden Fruchtbarkeitszeichen. Wenn du dich für diese hormonfreie Verhütung interessierst kann ich dir empfehlen das Buch „Natürliche Familienplanung“ zu dem Thema zu lesen, um genau zu verstehen, worauf du achten musst. Denn erst wenn du die Methode genau verstehst kannst du sie auch zuverlässig anwenden.

Insbesondere wenn du einen unregelmäßigen Zyklus hast oder deine Zeichen nicht immer ganz klar zu deuten verstehst ist es wichtig Risiken ausschließen zu können.

Wenn du die Methode richtig anwendest kannst du an deinen unfruchtbaren Tagen auf Verhütung verzichten. An deinen fruchtbaren Tagen kannst du ein Kondom verwenden oder eine andere hormonfreie Verhütungsmethode anwenden – oder ganz auf Sex verzichten.

Gut zu wissen: Fälschlicherweise stellen Unwissende die symptothermale Methode mit der Kalendermethode oder Temperaturmethode gleich was absolut nicht richtig ist. Die Kalendermethode und Temperaturmethode ist im Vergleich zur Fruchtbarskeitszeichen Methode nicht zuverlässig.

In diesem Beitrag findest du weitere Auskünfte zur natürlichen Familienplanung, aber auch andere hormonelle und hormonfreie Verhütung: https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/natuerliche-methoden-der-familienplanung-nfp/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.