Moonswatch

MoonSwatch: Der große Hype um die Omega Swatch Kollaboration

Von Jasmin / Letzte Aktualisierung am 22. April 2022

Hast du den großen Aufruhr mitbekommen, der in den letzten Tagen um die neue MoonSwatch Uhr entstanden ist? Die Bioceramic MoonSwatch ist aus einer Kollaboration von Omega und Swatch entstanden und mit ihrem Erscheinen gab es einen großen Ansturm auf die Swatch Stores auf der ganzen Welt. Da ich die aktuelle Entwicklung sehr spannend finde und mich viel mit dem Thema beschäftige habe ich gedacht: Das halte ich hier für euch fest.

Was ist so besonders an der MoonSwatch?

Die MoonSwatch ist deswegen so beliebt und im Übrigen aktuell kaum noch zu bekommen, weil sie Normalos wie dir und mir die seltene Gelegenheit gibt eine Uhr von einem Premium Hersteller für wenig Geld zu kaufen. Swatch und Omega haben sich für die Bioceramic MoonSwatch zusammengetan, um eine besonders innovative Interpretation der Omega Speedmaster zu schaffen. Die Original Omega Speedmaster kostet über 6000 Euro, die MoonSwatch gibt es dagegen für 250 Euro zu kaufen.

Gut zu wissen: Aktuell ist die MoonSwatch nicht mehr für 250 Euro zu haben. Da es keine limitierte Ausgabe ist wird sie im Laufe der Zeit jedoch wieder für diesen Preis verfügbar sein.

Ich habe etwas Interessantes in einem englischsprachigen Blog dazu gelesen, was mir mehr Verständnis um den Hype gegeben hat. Ich bin kein Uhrenexperte, aber bei Handtaschen kann ich schon schwach werden. Sagen wir mal Guess und der Premium Taschenhersteller Birkin kollaborieren und kreieren eine Handtasche mit dem Namen Girkin, die etwa 96% günstiger ist als die Original Birkin. Ich bin mir sicher, dass viel Handtaschen-Liebhaberinnen, bei denen der Geldbeutel nicht so locker sitzt, ebenso die Guess Läden für das neue Girkin Modell stürmen würden.

Was unterscheidet die MoonSwatch von der Moonwatch?

Die MoonSwatch gibt es in 11 verschiedenen Modellen, jedes davon einem Planeten gewidmet. Es gibt sie in unterschiedlichsten Farben, außerdem haben drei der Modelle besondere Eigenschaften wie zum Beispiel einen Planetenumriss auf dem Ziffernblatt.

Wer Online recherchiert findet natürlich auch Kritik über den Hype rund um die MoonSwatch. Natürlich kann die MoonSwatch in ihrer Wertigkeit nicht mit der Omega Moonwatch verglichen werden. Aber muss sie das denn? Sie ist ja auch viel günstiger. Ebenso ist es auch eine Kollaboration von Swatch und Omega, in denen deren Merkmale beide miteinfliessen. Die MoonSwatch ist aus Bio-Keramik gefertigt, die Moonwatch besteht aus Edelstahl, ebenso ist die Haptik eine andere. Uhrenkenner blicken sehr kritisch auf die MoonSwatch aber dass es da qualitative Unterschiede gibt ist bei dem Preisunterschied doch zu erwarten?

Als Alternative kann sie auch nicht gesehen werden. Zwar sind die Modelle optisch sehr ähnlich, Kritikern zufolge technisch und haptisch nicht miteinander vergleichbar.

Die MoonSwatches werden gerade auf Online Plattformen für über 1000 Euro gehandelt, weil sie aktuell nicht mehr so leicht zu haben sind. Gut zu wissen ist jedoch, dass sie nicht limitiert sind und du sie bald wieder in Swatch Geschäften und Online für den normalen Preis ergattern kannst.

Hier kannst du dir eine MoonSwatch ansehen: https://www.chrono24.de/swatch/moonswatch–mod3033.htm

Swatch: Erinnerung aus Kindheitstagen

Die Wahrheit ist: Die Wenigsten von uns können sich doch eine Omega Speedmaster leisten. Der Großteil von uns kennt jedoch die Swatch. Insbesondere aus Kindheitstagen ist mir persönlich die kleine bunte Plastikuhr mit lustigen Motiven geläufig. Die erste Uhr meines Lebens. Deswegen habe ich vielleicht eine solche Sympathie für die MoonSwatch. Ich denke die MoonSwatch hat insbesondere Swatch einen guten Markenboost gegeben – was strategisch sicherlich gewollt war – und finde es ein innovatives Experiment, über das die Welt bestimmt noch eine ganze Weile fachsimpeln wird.

Hier findest du den von mir erwähnten interessanten englischsprachigen Beitrag, in dem die MoonSwatch zum besseren Verständnis mit einer Girkin verglichen wird: https://quillette.com/2022/04/06/making-sense-of-the-moonswatch-phenomenon/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.