Shampoo ohne Sulfate, Silikone und Parabene

Shampoo ohne Sulfate, Silikone und Parabene

Von Jasmin / Letzte Aktualisierung am 4. Mai 2022

Bist du auf der Suche nach einem Shampoo ohne Sulfate, Silikone und Parabene? Ich selbst nutze aus gesundheitlichen Gründen nur solche Shampoos und nenne dir hier meinen Favoriten.

Wieso ein Shampoo ohne Sulfate, Silikone und Parabene?

Es gibt viele Gründe wieso du beim Kauf deiner Kosmetikprodukte auf die Inhaltsstoffe achten musst. In meinem Fall ging es um den Einfluss, den bestimmte Zusätze auf meinen Hormonhaushalt haben, insbesondere Sulfate und Parabene.

Zu meinem Hintergrund: Aufgrund einiger körperlicher Symptome hatte ich die Vermutung, dass ich eine Östrogendominanz hatte und wollte versuchen meine Ernährung, Kosmetik und meinen Lebensstil so anzupassen, dass ich das Problem in den Griff bekomme.

Insbesondere das Buch WomanCode von Alisa Vitti hat mir geholfen zu verstehen was es mit der Östrogendominanz auf sich hat, welche Ursachen sie hat und wie sie sich auf das Leben auswirkt. Und in diesem Buch wird auch das Thema Kosmetik und Inhaltsstoffe aufgegriffen.

Ich habe direkt nach Lesen des Buches meinen Kosmetikschrank ausgemistet und erschreckend festgestellt, dass fast alle meine Produkte entweder Sulfate, Silikone oder Parabene oder alle drei Zusätze enthielten.

Nach und nach habe ich die Produkte dann ersetzt. Insbesondere bei den Shampoos war das gar nicht so einfach, da meine Haare sehr empfindlich sind und nicht jedes Shampoo für mich geeignet ist.

Shampoo ohne Sulfate, Parabene und Silikone

Nachdem ich mehr als die Hälfte meines Kosmetikschranks entsorgt hatte habe ich zunächst das Hafer Shampoo von Weleda benutzt, leider haben meine Haare das nicht gut vertragen und sie sind sehr trocken geworden. Ich habe das Produkt sehr lange angewandt, sodass meine Haare sich daran gewöhnen konnten, aber besser wurde es nicht. Dann habe ich zu dem günstigen Produkt von Alnatura gewechselt, mit dem ich seit zwei Jahren sehr zufrieden bin.

Shampoo Repair Bio-Avocado, Bio-Sheabutter, 200 ml

Das Shampoo Repair Bio Avocado und Bio-Sheabutter eignet sich für trockenes und strapaziertes Haar. Ich benutze zusätzlich die dazu gehörige Spülung. Ich wasche meine Haare alle drei Tage, sie fetten nicht schnell und sind gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Das Produkt von Alverde ist NATRUE-zertifiziert, das heisst es enthält keine Mineralöle, keine synthetischen Duft- und Farbstoffe, keine Gentechnik und keine rein synthetischen Konservierungsstoffe.

In einer der negativ Online-Bewertungen bei DM habe ich gelesen, dass das Shampoo ja doch Sulfate enthält. Das stimmt, allerdings handelt es sich dabei um ein mildes Tensid und eine Alternative zu SLS und anderen aggressiven Sulfaten: Die Tenside in diesem Shampoo basieren auf pflanzlicher Basis, auf der Inhaltsliste findest du sie als Coco Glucoside und Sodium Coco Sulfate. Diese Pflanzen-Tenside werden rückstandsfrei abgebaut und sind sehr mild zur Kopfhaut.

Bei Produkten mit dem NaTrue-Siegel wie dem von Alverde dürfen keine Parabene enthalten sein. Das Shampoo von Alverde enthält außerdem keine Silikone.

Weitere Shampoos ohne Sulfate, Silikone und Parabene sind:

  • Annemarie Börlind Shampoos
  • Aubrey Organics
  • Bioemsan
  • CMD Naturkosmetik Shampoos
  • Eco cosmetics Shampoos
  • Eubiona Shampoos
  • Farfalla
  • Lavera Haarpflege
  • Myrto Naturalcosmetics Natur Bio Shampoos
  • Sante
  • Weleda Shampoos

Sulfate

Sulfate sind der Zusatz im Shampoo und anderen Reinigungsmitteln der für das schöne Schäumen sorgt. Die Sulfatverbindungen lösen Schmutz und Fett. Du findest sie meistens ganz vorne in der Liste der Bestandteile unter: Sodium Laureth Sulfate (SLS) oder Natriumlaurylsulfat, Natriumlaurethsulfat (SLES) oder Ammoniumlaurethsulfat (ALS).

Das Problem an diesen Sulfaten ist, dass sie hautreizend sind, eine trockene und juckende Kopfhaut verursachen können und mehr Talg entfernen als sie sollten. Sie schaden der Lipidschicht der Kopfhaut und machen die Kopfhaut durchlässiger für Schadstoffe. Außerdem können sie Allergien auslösen.

Parabene

Parabene werden als Konservierungsmittel verwendet, sodass sich keine im Wasser enthaltenen Bakterien im Shampoo entwickeln können. Sie stehen im Verdacht unser Hormonsystem zu beeinflussen.

Silikone

Silikone im Shampoo machen das Haar glatt und geschmeidig, bilden einen Film um die Schuppenschicht des Haares und füllen brüchige Stellen. Die geschieht jedoch auf künstliche Weise und ohne Pflegeeffekt für das Haar. Der Silkonmantel behindert das Eindringen von Pflegesubstanzen.

Welches Shampoo benutzt du? Welches hat dich nicht überzeugt? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.