Haarspliss entfernen

Spliss entfernen: Drei Methoden für gesünderes Haar

Von Jasmin / Letzte Aktualisierung am 13. Juli 2022

Dein Haar neigt zu Spliss? Du interessierst dich dafür wie du Spliss entfernen kannst? In diesem Beitrag teile ich drei hilfreiche Methoden mit dir um Spliss zu entfernen.

Ich habe leider sehr empfindliche Haare, die zu Trockenheit und Spliss neigen. Erst gestern war ich beim Friseur und habe mich mal wieder über mein kompliziertes Haar ausgeheult. Nachdem meine Friseurin mir dann einige Tipps zur Haarpflege gegeben hat dachte ich mir: Jetzt ziehe ich es durch.

Anstatt Spliss regelmäßig zu entfernen habe ich lange Zeit Pflegeprodukte wie Öle und Haarkuren eingearbeitet. Ich wollte häufige Friseurtermine vermeiden, um richtig schöne lange Haare zu bekommen. Fehler! Natürlich spricht nichts dagegen Pflegeprodukte zu verwenden, allerdings kann kein Pflegeprodukt deinen Spliss entfernen. Er muss vorgebeugt oder weggeschnitten werden, ganz einfach.

Drei Methoden Spliss zu entfernen

Es gibt drei Methoden Spliss zu entfernen, zwei davon liegen auf der Hand. Die erste ist: Spliss vom Friseur entfernen zu lassen. Die zweite Methode ist Spliss selber zu entfernen und die dritte ist sie ebenfalls selber mit einem Splissentferner/-trimmer wegzuschneiden.

Spliss beim Friseur entfernen

Die einfachste Art deinen Spliss zu entfernen ist ein Friseurbesuch. Deine Friseurin kann den Spliss um einiges schneller und sorgfältiger entfernen als du. Allerdings geht das natürlich ziemlich ins Geld, denn wer anfällig für Spliss ist, der muss dann auch häufig zum Friseur und dieser berechnet die Spliss Entfernung im Regelfall wie einen Haarschnitt. Jemand der zu Spliss neigt sollte schon alle ein bis zwei Monate zum Friseur gehen. Nicht günstig, aber sorgfältig und schnell.

Gut zu wissen: Spliss hast du, wenn sich deine Haarenden spalten. Häufig zeigt sich Spliss auch durch weiße Punkte am Haarende. Die Haarenden werden oft trocken, weil sie Feuchtigkeit nicht gut speichern können. Wichtig ist es Spliss zu entfernen, damit das Haar nicht noch mehr Schaden annimmt.

Splissschnitt selber machen

Wer sich das Geld sparen will und Gefallen daran hat Dinge selbst in die Hand zu nehmen, der kann versuchen den Spliss mit der folgenden Technik zu entfernen:

  1. Ein Handtuch auf den Schoß legen
  2. Eine Haarsträhne abteilen
  3. Die abgeteilte Haarsträhne eindrehen
  4. Die aus der Haarsträhne springenden splissigen Haarenden wegschneiden
  5. Dasselbe für die nächsten Haarsträhnen wiederholen, bis alle Haare dran waren

Wie du dir vorstellen kannst dauert dieser Splissschnitt sehr lange, je nachdem wie viele Haare du hast und wie lang deine Haare sind. Mir persönlich ist es das nicht wert und ich gehe lieber zum Friseur, investiere das Geld und habe einen Profi am Werk. Natürlich kann es sich finanziell lohnen den Spliss selbst zu entfernen, wenn du Freude daran und Zeit dafür hast.

Denk dran: Für diese Technik brauchst du eine Friseurschere, die auch nicht ganz günstig ist.

Splissentferner anwenden

Es gibt auch Splisstrimmer, die man im Handel kaufen kann. Diese können jedoch ganz schön teuer sein. Wer jedoch sehr häufig Spliss bekommt, für den lohnt sich die Anschaffung eines solchen Gerätes vielleicht.

Spliss vermeiden

Wenn du wie ich zu Spliss und trockenen Haaren neigst, dann gibt es einige No-Go’s für deine Haare. Dazu zählen:

  • Hitze durch Föhn oder Glätteisen
  • Die falsche Haarbürste und grobes Kämmen
  • Zu enge Zöpfe
  • Falsche Haargummis
  • Starke Sonne
  • Ungesunder Lifestyle
  • Falsche Haarprodukte

Tatsächlich achte ich darauf meinen Haaren keines der oberen Dinge „anzutun“ und habe trotzdem sehr sprödes und splissiges Haar. Das nennt man dann einfach Veranlagung. Ich pflege meine Haare jedoch und versuche ihnen regelmäßig eine feuchtigkeitsspendende Kur zu gönnen. Außerdem bin ich sehr wählerisch mit meinen Haarprodukten und achte darauf, dass ich nur Shampoos ohne aggressive Sulfate benutze.

Du kannst auch natürliche Öle in die Haarspitzen geben, um sie vor dem Austrocknen zu schützen. Es eignen sich Öle wie Kokosöl, Nachtkerzenöl oder Arganöl.

Spliss entfernen: Mein Fazit

Für mich ist ganz klar, dass ich an meine Haare nur einen Profi lasse: den Friseur. Einen Splissschnitt selbst zu machen ist mir zu riskant, da man sich verschneiden kann, außerdem dauert es mir zu lange.

Dem Splisstrimmer traue ich nicht unbedingt, da mir die Kundenrezensionen zu durchwachsen sind. Lieber beuge ich Spliss durch eine gute Haarpflege vor und gönne mir alle zwei Monate einen Friseurtermin.

Lass dich außerdem ordentlich von deinem Friseur oder deiner Friseurin beraten, immerhin kennt keiner sich so gut mit deinen Haaren aus wie er oder sie.

Hier gibt es einen coolen Artikel zum Thema Spliss entfernen und vorbeugen mit Haarkuren zum selber machen: https://www.gofeminin.de/haare/tipps-gegen-spliss-s1505441.html#af_intertitre_11

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.