Periodenunterwäsche SELENACARE

Periodenunterwäsche von SELENACARE im Test

Von Jasmin / Letzte Aktualisierung am 23. Mai 2022

Periodenunterwäsche erfreut sich einer immer größeren Nachfrage unter umweltbewussten Frauen. Sie werden während der Periode entweder in Kombination mit einer Menstruationstasse oder ohne getragen. Es gibt mittlerweile sehr viele Hersteller für Periodenunterwäsche. In diesem Beitrag teile ich meine Erfahrung über die Periodenunterwäsche von SELENACARE mit dir.

Wie funktioniert Periodenunterwäsche?

Periodenunterwäsche ist Unterwäsche mit einem integrierten Periodenschutz. Sie sind waschbar und wiederverwendbar und dadurch eine nachhaltige Alternative zu Slipeinlagen oder Binden aus Kunststoff.

Periodenunterwäsche kann entweder an leichten Periodentagen alleine genutzt werden oder an starken Tagen als zusätzlicher Schutz mit einer Menstruationstasse kombiniert werden.

Vorteile von Periodenunterwäsche

Die Periodenunterwäsche bringt in etwa dieselben Vorteile mit sich wie die Menstruationstasse, Stoffbinden oder Stoff-Slipeinlagen.

  • Umweltschonend
  • Komfortabel
  • Atmungsaktiv
  • Feuchtigkeitsableitend
  • Antibakteriell
  • keine unangenehmen Gerüche
  • Sehr saugfähig

Periodenunterwäsche kann nach dem Tragen gewaschen werden und bei richtiger Pflege mehrere Jahre genutzt werden. Dadurch ist sie um einiges nachhaltiger als Einweg-Produkte. Es entsteht kein Plastikmüll und in der Regel muss auch kein zusätzlicher Waschgang durchgeführt werden, die Periodenunterwäsche kann einfach mit der restlichen anfallenden Wäsche gewaschen werden.

Außerdem ist Periodenunterwäsche sehr komfortabel, insbesondere da sie atmungsaktiv ist, kein Nässegefühl durch die gute Saugfähigkeit entsteht und auch keine unangenehmen Gerüche entstehen. Das ist gegenüber herkömmlichen Binden ein großer Unterschied. Jede Frau kennt das unangenehme und unnatürliche Körpergefühl, das beim Tragen einer herkömmlichen Binde entsteht. Gerade während der Periode sehr störend.

Die Periodenunterwäsche von SELENACARE

Rein optisch finde ich die Menstruationshöschen von SELENACARE sehr schön. Sie sehen aus wie normale Unterwäsche und schneiden auch nicht ein. Im Schritt ist der Stoff durch die Schichten natürlich etwas dicker, aber nicht extrem dick.

Ich bin mit dem Tragegefühl der Periodenunterwäsche von SELENACARE zufrieden. Ich habe mir zunächst drei Menstruationshöschen „Hipster“ in Größe M gekauft, um sie mit der Menstruationstasse von SELENACARE zu kombinieren. An leichteren Periodentagen benutze ich dann die Stoffbinden mit Flügeln von Kulmine.

Die Periodenunterwäsche funktioniert über ein Mehrlagen-System aus einer Schicht für die Feuchtigkeitsweiterleitung, einer Schicht für die Feuchtigskeitsaufnahme, eine atmungsaktive und auslaufsichere Membran und einem hautfreundlichen Stoff auf der äußersten Schicht.

Leider enthält die Menstruationsunterwäsche auch 10% Polyester, worauf ich normalerweise bei meiner Kleidung und Unterwäsche verzichte. Polyester hat nämlich den Nachteil, das kleine Plastikpartikel in das Wasser gelangen können und in Kläranlagen nicht gefiltert werden können. Um das zu verhindern kannst du sie aber in einem dafür vorgesehenen Beutel waschen, dem Guppyfriend.

Wenn du die Periodenunterwäsche von SELENACARE für die gesamte Periode und auch ohne Menstruationstasse nutzt musst du dir schon einige mehr kaufen. Zwar sind die Periodenhöschen sehr saugfähig und du hast kein Nässegefühl, allerdings musst du sie trotzdem mehrmals täglich wechseln, sodass sie ihre Funktion noch erfüllen kann – insbesondere an den starken Periodentagen.

Die Periodenunterwäsche von SELENACARE kannst du nach dem Tragen kalt auswaschen und dann mit der nächsten Wäsche bei 30 Grad in die Maschine geben. Ich wasche sie genau so wie vom Hersteller empfohlen

Wenn du eine starke Periode hast empfehle ich dir die Menstruationsunterwäsche in Kombination mit einer Menstruationstasse zu benutzen. Die Periodenunterwäsche musst du sonst sehr oft wechseln beziehungsweise ist auch laut Hersteller nicht empfohlen die Menstruationsunterwäsche von SELENACARE ohne weiteren Periodenschutz zu tragen wenn deine Periode stark ist.

Du kannst die Menstruationsunterwäsche von SELENACARE bei DM oder Rossmann für 16,50 Euro kaufen. Preislich ist sie damit günstiger als die von anderen Herstellern. Allerdings ist sie auch Made in China und sie enthält Silberchlorid. Es gibt genug andere Hersteller, die in Europa produzieren und keine Biozide benutzen – dann sind die Unterhosen jedoch auch teurer.

Kritik an der Periodeunterwäsche von SELENACARE

Was mich stört ist, dass für die SELENACARE Periodenunterwäsche Silberchlorid eingesetzt wird. Silberchlorid ist ein Biozid. Biozide werden oft in Menstruationsunterwäsche eingesetzt und sollen das Entstehen unangenehmer Gerüche verhindern.

Laut dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sollen Biozide zu allergischen Reaktionen führen und die Bakterienflora beeinträchtigen können – Ein Thema das mir sehr zu Denken gibt.

Tatsächlich so sehr, dass ich mir die Periodenunterwäsche von SELENACARE nun nicht mehr kaufen würde. Ich kenne mich hier zu wenig aus um mit einem sicheren Gefühl die Menstruationsunterwäsche weiter zu tragen und weiter zu empfehlen.

Auch weil ich keinen Polyester in meiner Unterwäsche möchte will ich daher nurnoch Stoffbinden aus 100% Bio-Baumwolle nutzen.

Hier findest du mehr Informationen zu Bioziden in Menstruationsunterwäsche und außerdem Hersteller, die keine Biozide benutzen. Mach dir dazu bitte selbst ein Bild: https://utopia.de/ratgeber/periodenunterwaesche-wie-empfehlenswert-sind-period-panties/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.