Darmflora aufbauen

Darmflora aufbauen mit probiotischen Lebensmitteln

Von Jasmin / Letzte Aktualisierung am 8. Juni 2022

Immer wieder liest man davon wie wichtig die Darmgesundheit ist, insbesondere weil sich große Teile des Immunsystems im Darm befinden. Da ich mich selbst aktuell viel mit dem Thema beschäftige gebe ich dir hier Einblicke darin wie du deine Darmflora aufbauen und damit etwas Gutes für deine Gesundheit tun kannst.

Wichtig: Ich bin nicht befugt dazu dich medizinisch zu beraten. Ich rate dir hier vor allem zu Lebensmitteln und einem Lebensstil, die dein Mikrobiom im Gleichgewicht halten. Der Artikel richtet sich also an gesunde Menschen, die im Alltag etwas für ihre Darmgesundheit tun wollen. Alle anderen wenden sich bitte an einen Arzt oder Apotheker.

Der Darm und die Darmflora

Unser Darm ist nicht nur für die Verdauung, sondern auch für wichtige Aufgaben rund um unser Immunsystem verantwortlich. Und im Darm leben nützliche Bakterien deren Gleichgewicht sehr wichtig ist, damit diese Aufgaben für unser Immunsystem erfüllt werden können.

Wenn dieses Gleichgewicht gestört wird dann kann sich das negativ auf dein Wohlbefinden und vielleicht sogar auf deine Gesundheit auswirken. Deswegen hat das Thema Darmflora aufbauen nun an so viel Bedeutung gewonnen.

„Bei gesunden Menschen reicht in der Regel aber schon eine ausgewogene Ernährung mit Gemüse und Vollkornprodukten, um das Mikrobiom im Gleichgewicht zu halten“, sagt Ernährungs-Doc Matthias Riedl.

Darmflora aufbauen: Probiotische Lebensmittel

Die Darmflora kann laut Medizinern sowohl durch Stress, wenig Schlaf, falsche Ernährung mit zu viel Zucker, Alkohol, Drogen aber vor allem auch durch Medikamente wie Antibiotika aus dem Gleichgewicht geraten. Daher ist es übrigens wichtig nach einer Antibiotika Einnahme die Darmflora wieder gezielt aufzubauen.

Generell ist für das Mikrobiom wichtig präbiotische und probiotische Lebensmittel, sowohl in flüssiger als auch in fester Form zu sich zu nehmen und sich ausgewogen zu ernähren und viel zu trinken.

Probiotische Lebensmittel

Probiotische Lebensmittel stärken die Darmflora natürlich. Es handelt sich bei ihnen um Mikroorganismen, die Milchsäurebakterien und Hefen enthalten. Das sind probiotische Lebensmittel, die du in deinen Speiseplan mit aufnehmen kannst:

  • Joghurt
  • Yakult oder Actimel
  • Sauerkraut
  • Kimchi
  • Saure Gurken
  • Brottrunk
  • Tempeh
  • Apfelessig

Die Zusammensetzung dieser Kulturen ist nicht dieselbe wie bei medizinisch geprüften Probiotika, die es in der Apotheke gibt. Außerdem müssen sie kontinuierlich in großer Menge gegessen werden, um zu wirken.

Probiotika gibt es auch in Tropfen oder Kapseln, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind.

Präbiotische Lebensmittel

Präbiotische Lebensmittel sind keine Mikroorganismen sondern unverdauliche Lebensmittel. Sie stärken die im Darm bereits vorhandenen, erwünschten Bakterien, sie sind quasi ihre Nahrung. Das sind präbiotische Lebensmittel, die du in deinen Speiseplan mit aufnehmen kannst:

  • Flohsamen und Leinsamen
  • Weizenkleie
  • Chicorée
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Artischocken
  • Schwarzwurzeln
  • Topinambu
  • Bananen

Gut zu wissen: Was du unbedingt von deinem Speiseplan streichen solltest sind Zucker und Weißmehl, da sie das Wachstum von ungünstigen Mikroorganismen im Darm anregen und so die Darmflora aus der Balance bringen.

Wenn du das Gefühl hast deine Darmflora könnte gestört sein und du brauchst Medikamente, würde ich immer einen Arzt aufsuchen und befragen, wie du die Darmflora wieder aufgebauen kannst. Selbstdiagnosen halte ich für fragwürdig und im Zweifel würde ich mich immer an einen Spezialisten wenden.

Es gibt auch einige Dinge, auf die man beim Kauf von Probiotika achten muss. Dazu kann man am Besten auch nochmal den Apotheker befragen und sich hier beraten lassen. Die Therapien müssen nämlich auch für eine bestimmte Zeit erfolgen und sind nicht für jeden geeignet.

Einen ausführlichen Artikel zum Thema Pro- und Präbiotike und ihrer Wirkung auf die Darmflora findest du hier: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Probiotika-und-Praebiotika-Darmflora-aufbauen,darmgesundheit100.html

Und das ist ebenfalls ein sehr ausführlicher Artikel zum Thema Darmflora aufbauen: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/koerper/darmflora-uebersicht/darmflora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.